BekoNet - WiKi

     Das Betriebskosten-WiKi

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


bk_wowi_ka_hauswart

====== Unterschiede ====== Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

bk_wowi_ka_hauswart [2017/06/25 12:13] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +<​html><​h3><​font color="#​2b73b7">​Aus Betriebskosten in der Wohnungswirtschaft (Blöcker/​Pistorius)</​font></​h3></​html>​
 +====5.2.11 Ziffer 14:====
 +====Die Kosten für den Hauswart==== ​
 +\\ 
 +Nach der entsprechenden Definition der Ziff. 14 des § 2 BetrKV können als
 +Hauswartkosten im Rahmen der Betriebskostenabrechnung nur die persönlichen
 +Kosten der angestellten Hauswarte angesetzt werden, soweit sie nicht
 +auf Instandsetzung,​ Erneuerung, Schönheitsreparaturen oder Hausverwaltung
 +entfallen. Nach dem eindeutigen Wortlaut von Ziff. 14 Satz 2 des § 2 BetrKV
 +müssen die persönlichen Kosten des Hauswarts unter dieser Position ausgewiesen
 +werden, auch wenn der Hauswart z.B. im Bereich der Gartenpflege,​ Hausreinigung
 +oder Müllbeseitigung tätig ist. Eine Herausrechnung der einzelnen
 +Tätigkeiten und Verteilung der Kosten des Hauswarts auf andere Betriebskostenpositionen
 +ist deshalb unzulässig (AG Hamburg, Urteil vom 06.04.1998
 +– 43a C 288/​97).<​sup>​(180)</​sup>​
 +\\ \\ 
 +Notwendigerweise mit der Hauswarttätigkeit anfallende **sächliche** Kosten
 +können danach grundsätzlich bei den Hauswartkosten nicht berücksichtigt
 +werden. Soweit sie durch Tätigkeiten des Hauswarts verursacht werden, die
 +er in anderen Betriebskostenbereichen,​ z.B. der Gartenpflege,​ erbringt, können
 +sie dort angesetzt werden. Allerdings wird der Grundsatz, dass sächliche
 +Kosten nicht bei den Hauswartkosten angesetzt werden dürfen, etwas aufgeweicht,​
 +z.B. bei den Telefonkosten. Diese können als Hausmeisterkosten in die
 +Betriebskostenabrechnung einfließen,​ wenn sie durch die Tätigkeit des Hausmeisters ​
 +bei diesem entstanden sind (AG Hannover, Urteil vom 29.09.1993
 +– 552 C 7291/​93).<​sup>​(181)</​sup>​ Zu den in die Betriebskostenabrechnung einstellbaren
 +Kosten für den Hauswart zählt im Übrigen auch die fiktive Miete einer dem
 +Hauswart mietfrei überlassenen Wohnung (AG Köln, Urteil vom 03.02.1997
 +– 213 C 406/​96).<​sup>​(182)</​sup>​
 +\\ 
 +Bei den umlagefähigen Kosten des Hauswarts muss es sich nicht unbedingt
 +um die Kosten eines angestellten Hauswarts handeln. Es können auch die Kosten
 +für Hausmeisterdienste unter dieser Position umgelegt werden, mit denen
 +entsprechende Dienstleistungsverträge geschlossen sind (AG Köln, Urteil vom
 +02.09.1998 – 213 C 582/​96).<​sup>​(183)</​sup>​
 +
 +
 +----
 +
 +[[http://​www.bekonet.de/​pdf/​Bsp_Hauswart.pdf|Im Original als PDF herunterladen]]
 +\\ \\ 
 +<​sup>​180)</​sup>​ WM 1998, S. 627
 +\\ 
 +<​sup>​181)</​sup>​ WM 1994, S. 435
 +\\ 
 +<​sup>​182)</​sup>​ WM 1997, S. 273
 +\\ 
 +<​sup>​183)</​sup>​ WM 1999, S. 466
  
bk_wowi_ka_hauswart.txt · Zuletzt geändert: 2017/06/25 12:13 (Externe Bearbeitung)