BekoNet - WiKi

     Das Betriebskosten-WiKi

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jahrgang_2005_ausgabe_03_artikel_05

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

jahrgang_2005_ausgabe_03_artikel_05 [2017/02/27 22:09] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +===Skonto bei Betriebskosten abziehen?​=== 
 +====Skonto bei Betriebskosten abziehen?​==== 
 +Grundsätzlich unumstritten ist, dass Betriebskosten nur in tatsächlicher Höhe umgelegt werden dürfen. Erhält der Vermieter z.B. aufgrund langjähriger Kundenbeziehungen oder getätigter Umsätze einen Ra­batt, so muss er diesen in der Betriebskostenabrechnung an seine Mieter weitergeben (so z.B. OLG Koblenz, Urteil vom 17. September 1985 - 3 U  1623/​83; ​  MDR 1986, 
 +S. 59). Das Gleiche gilt fur einen gewährten Schadensfreiheitsrabatt aufgrund eines günstigen Versicherungsverlaufs. Etwas anderes gilt jedoch fur Skonti, die dem Vermieter für das vorfällige Bezahlen von Rechnungen eingeräumt ​  ​werden. Auch wenn z.B. Eisenschmid,​ Rips , Wall in ihrem Betriebskos­ten-Kommentar (§ 1,  Rdn.  36)  u.a. mit Hinweis auf das Wirtschaft­ lichkeitsgebot eine gegenteilige Auffassung vertreten, sind Skonti oder Barzahlungsnachlässe in der Betriebskostenabrechnung nicht in Abzug zu bringen. Es wurde die Dispositionsfreiheit des Vermieters über  Gebühr ​ einschränken,​ wenn er in jedem Fall verpflichtet wäre, ein eingeräumtes Skontorecht zu  nutzen und den Skontobetrag bei der Betriebskostenabrechnung in Abzug zu bringen. Der eine Rechnung vor dem Zahlungsziel begleichende Ver­mieter erleidet einen Zinsverlust,​ der ihm durch die Skonto-Gewäh­rung ausgeglichen wird. Müsste er dieses in der Betriebskostenabrech­nung berücksichtigen,​ wurde er gegenüber dem Vermieter unbillig benachteiligt,​ der das Zahlungsziel ausnutzt (so z.B. auch Fischer-Dieskau/​Pergande,​ Wohnungsbaurecht,​ Anm. 6 zu § 7 Zweite Berechnungsverordnung,​ zur Frage ansetzbarer Baukosten in der Wirtschaftlichkeitsberechnung). Die Inanspruchnahme und Weitergabe ​ von Skonti in der Betriebskostenabrechnung von der Liquiditätslage des Vermie­ters abhängig machen zu wollen, wurde im Übrigen diejenigen Mieter bevorteilen,​ die bei einem zahlungskräftigen Vermieter wohnen. Fur die Berücksichtigung in der Betriebs- kostenabrechnung gilt deshalb: Rabatte ja, Skonti nein! 
 +inhalt
jahrgang_2005_ausgabe_03_artikel_05.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/27 22:09 (Externe Bearbeitung)