BekoNet - WiKi

     Das Betriebskosten-WiKi

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jahrgang_2006_ausgabe_01_artikel_04

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

jahrgang_2006_ausgabe_01_artikel_04 [2017/02/27 22:09] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +===Arbeitskreis ,,​Geislinger ​ Konvention"​ === 
 +====Arbeitskreis ,,​Geislinger ​ Konvention"​ ==== 
 +Anfang 2000 hat sich unter Feder­führung von Professor Dr. Hansjbrg Bach - Hochschule fur Wirtschaft und Umwelt Nurtingen-Geislingen - ein aus Vertretern von Wohnungsunternehmen,​ Verbänden und EDV-Dienstleistern bestehender Arbeitskreis .Geislinger Konventi­on"​ gegründet und die Grundsätze des Betriebskosten-Benchmarking erarbeitet. In regelmäBigen Sitzungen werden diese Grundsätze weiterentwickelt,​ aktualisiert und ergänzt. In seiner letzten Sitzung am 28. November 2005 in Berlin hat der Arbeitskreis u.a. beschlossen,​ die bisherigen ​ zwei Teile  der 
 +,,​Geislinger Konvention"​ (Betriebs­kostenarten,​ Strukturdaten) um einen dritten Teil ,,​Berechnungsme­thoden und Auswertungsgrundsät­ze"​ zu ergänzen . AuBerdem wurde entschieden,​ Anwendern des Betriebskosten-Benchmarking auf Basis der ,,​Geislinger Konvention"​ künftig ein entsprechendes Siegel zu verleihen. Mit diesem Siegel- z.B. auf den Betriebskostenabrechnungen - kann ein Vermieter dokumentieren,​ dass er das Thema Betriebskosten als Wohnzusatzkosten ernst nimmt, er sich im Wettbewerb um bessere Lösungen um die Optimierung der Betriebskosten kümmert und somit seine Treuhänderfunktion für die vom Mieter geleisteten Betriebskostenvorauszahlungen wahrnimmt.Über die endgültige Gestaltung des 
 +Siegels beschlieBt der Arbeitskreis im April 2006.  
 +inhalt
jahrgang_2006_ausgabe_01_artikel_04.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/27 22:09 (Externe Bearbeitung)