BekoNet - WiKi

     Das Betriebskosten-WiKi

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jahrgang_2006_ausgabe_01_artikel_07

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

jahrgang_2006_ausgabe_01_artikel_07 [2017/02/27 22:09] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +===Warum eigentlich Betriebskosten-Benchmarking?​=== 
 +====Warum eigentlich Betriebskosten-Benchmarking?​==== 
 +Betriebskosten-Benchmarking und Betriebskostenmanagement gewinnen gerade für uns als Genossenschaft immer mehr an Bedeutung. Aus Verantwortung gegenüber unseren Wohnungsnutzern müssen wir die Ausgaben für Betriebskosten ständig im Auge behalten. Mit dem Betriebskosten-Benchmarking vom Verband norddeutscher Wohnungsunter­ nehmen e.V. (VNW) haben wir jetzt eine gute Möglichkeit erhalten, um Auswertungen zu erstellen oder Vergleiche zu ziehen. Obwohl wir uns noch in der Anfangsphase befinden und unsere Daten gerade erst eingepflegt haben, brachten uns  erste   ​Auswertungen ​ schon interessante Erkenntnisse. Wie immer bei der Einführung neuer Programme, gab es auch einige Hür­den zu überwinden. So musste z.B. unser Betriebskostenprogramm in einigen Punkten angepasst werden, damit die Daten aus den Abrech­nungen problemlos in das Betriebskosten-Benchmarking übernommen werden konnten. Dass einige Werte dann nicht da standen, wo sie hingehörten,​ lag wiederum an einer falschen Zuordnung durch uns. Nicht zuletzt durch die gute Betreuung und Beratung durch den VNW sind diese Anfangsschwierigkeiten aber inzwischen erledigt . Wir werden unsere Daten natürlich auch fur einen externen Vergleich zur Verfügung stellen. Von einem üuberregionalen Vergleich versprechen wir uns Auskunft darüber, ob unser Betriebskostenmanagement erfolgreich ist oder ob wir Änderungen vornehmen müssen, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Das Betriebskosten -Benchmarking wird für unser  Unternehmen zukünftig ein unverzichtbares Instrument werden, um die Betriebskosten zu analysieren und, soweit möglich, im lnteresse unserer Wohnungsnutzer zu agieren. So  könnten die Ergebnisse z.B. auch unsere Entscheidung für MaBnahmen zur Wärmedammung an bestimmten Gebäuden unterstützen.inhalt
jahrgang_2006_ausgabe_01_artikel_07.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/27 22:09 (Externe Bearbeitung)