BekoNet - WiKi

     Das Betriebskosten-WiKi

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jahrgang_2006_ausgabe_02_artikel_01

===Einsparung Müllgebühren=== ====Einspar-Contracting - Saubere Standplatze zu vernünftigen Kosten==== Die Stadtreinigung Hamburg (SRH) ist ein Full-Service-Dienstleister, der immer wieder neue Leistungen fur eine optimierte Haus- und Gewerbemüllentsorgung entwickelt. Mit der Einführung des Einspar-Contracting ist es der Wohnungswirtschaft möglich,Kosten im Bereich der Abfallentsor­gung zu senken, Verbesserungen des Wohnumfeldes zu schaffen und die Immobilien nachhaltig im Wert zu steigem. Die Wohnungsgenossenschaft von 1904 e.G., Hamburg, ist von dieser ldee überzeugt. Gemeinsam mit der SRH überprüfte sie die in Frage kommenden Wohnanlagen und entwickelte Vorschlage zur Optimierung des Müllvolumens, einhergehend mit der Verlegung der Müllstandorte aus vorhandenen Müll­kellern zu neu zu schaffenden Müllplätzen auBerhalb der Hauser. Das Ergebnis : bei Umsetzung aller in Frage kommenden Objekte eine Ersparnis von jahrlich rd. 4 l .000 € fur 666 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Aber wie funktioniert es im Detail? ldealerweise bietet die Stadtreinigung hier ein Rund-um-Sorglospaket an. Es umfasst die Planung, Herstellung und zukünftige Wartung der Standplatze, die erforderlichen Anträge beim zu­tändigen Bezirksamt und nicht zu­ letzt die Übemahme der gesamten lnvestitionskosten. Die Stadtreini­gung schaut sich die vorhandenen Wohnanlagen an und überprüft diese auf Einsparpotentiale und ob die Müllstandorte nach drauBen verlegt werden können. Wenn eine Wohnanlage gefunden ist, für die das Konzept passt, werden gemeinsam mit dem Wohnungsuntemehmen die neuen Standorte der Müllbehäl­ter festgelegt und die Anträge beim Bezirksamt gestellt. Die Müllstandplätze werden dann verlegt, die Behälterumstellung erfolgt automatisch nach Fertigstellung der Standplätze. Die Stadtreinigung übemimmt dann weiter die Entsorgung, die Stadtteil­reinigungsgesellschaft (STR), ein Un­temehmen der Stadtreinigung, küm­mert sich dann um die die laufende Pflege der Plätze. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die kleinen MüllgefäBe müssen nicht mehr umständlich aus den Kellern geholt werden, die Kosten für den Transport entfallen. Die Keller können fur andere gemeinschaftliche Zwecke den Mietem zur Verfügung gestellt werden. Eine Gerruchsbelästigung in den Kellern gibt es nicht mehr. Die neuen Müllstandplätze werden ständig gereinigt und nicht zuletzt ergibt sich für die Mieter eine nicht unerheblich Kostenerspar­nis. Also, eine clevere ldee, Betriebskosten einzusparen. inhalt

jahrgang_2006_ausgabe_02_artikel_01.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/27 22:09 (Externe Bearbeitung)