BekoNet - WiKi

     Das Betriebskosten-WiKi

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jahrgang_2007_ausgabe_01_artikel_01

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

jahrgang_2007_ausgabe_01_artikel_01 [2017/02/27 22:09] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +===Energiekosten weiterhin Preistreiber Nummer eins=== 
 +====Energiekosten weiterhin Preistreiber Nummer eins==== 
 +Die oft auch als „Zweite Miete“ bezeichneten 
 +wohnungswirtschaftlichen 
 +Betriebskosten sind auch im 
 +vergangenen Jahr überproportional 
 +gestiegen. Mit 7,2 Prozent lag ihr 
 +Anstieg mehr als viermal so hoch 
 +wie die allgemeine Inflationsrate mit 
 +1,6 Prozent. 
 +Der Anstieg der reinen Netto-Kaltmieten 
 +fiel im statistischen Bundesdurchschnitt 
 +mit 1,0 Prozent noch 
 +geringer aus. Als Preistreiber Nummer 
 +eins haben sich wiederum die 
 +Energiekosten erwiesen. Am stärksten 
 +sind dabei die Preise für Gas mit 
 +17,7 Prozent gestiegen, gefolgt von 
 +den Heizölpreisen mit 10,8 Prozent 
 +und den Strompreisen mit 3,9 Prozent. 
 +Im Zeitraum 2001 bis 2006 
 +sind die wohnungswirtschaftlichen 
 +Betriebskosten insgesamt um 22,6 
 +Prozent und damit fast dreimal so 
 +stark wie die allgemeinen Lebenshaltungskosten 
 +mit 7,9 Prozent gestiegen. 
 +Die Netto-Kaltmieten haben 
 +sich im gleichen Zeitraum dagegen 
 +nur um 5,3 Prozent erhöht.inhalt
jahrgang_2007_ausgabe_01_artikel_01.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/27 22:09 (Externe Bearbeitung)