BekoNet - WiKi

     Das Betriebskosten-WiKi

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jahrgang_2009_ausgabe_02_artikel_05

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

jahrgang_2009_ausgabe_02_artikel_05 [2017/02/27 22:09] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +===Müllkosten senken mit Einspar-Contracting=== 
 +====Müllkosten senken mit Einspar-Contracting==== 
 +Für ein Unternehmen,​ das von 
 +Gebührenerträgen lebt, ist das eher 
 +ungewöhnlich:​ Mit ihrem „Einspar- 
 +Contracting“ genannten Dienstleistungsangebot 
 +sorgt die Stadtreinigung 
 +Hamburg – SRH – für sinkende 
 +Müllgebühren bei Vermietern und 
 +Mietern. Wie das funktioniert,​ zeigt 
 +folgendes Beispiel aus Hamburg- 
 +Eppendorf. Durch Verlagerung der 
 +Abfallgefäße aus den alten Müllkellern 
 +auf vier neue Außenstandplätze 
 +konnten 31 kleine 120-Liter-Hausmüllgefäße 
 +durch vier Müllgroßbehälter 
 +mit Volumen von 500 bis 
 +1.000 Liter Fassungsvermögen für 
 +Hausmüll ersetzt werden. Das bringt 
 +z. B. durch den Wegfall von Stufen (= 
 +teuer) und geringere Gebühren pro 
 +Liter bei Großgefäßen Einspareffekte. 
 +Hinzu kommt die Möglichkeit der 
 +Aufstellung von Gelben Tonnen sowie 
 +Gefäßen für die Altpapiersammlung,​ 
 +was neben den ökologischen Vorteilen 
 +der erweiterten Abfalltrennung 
 +ebenfalls Müllgebühren spart. Für 
 +jeweils einen neuen Außenstandplatz 
 +wurden ein Hausmüllgefäß sowie zwei 
 +jeweils gebührenfreie Wertstoffgefäße 
 +aufgestellt. 
 +Und so wurde konkret gespart: 
 +1. Durch die Verlagerung der Behälter 
 +aus dem Keller an die Nähe des Straßenrandes 
 +werden etwa 700 Euro 
 +Transportgebühren gespart. 
 +2. Durch Umwandlung von kleinen 
 +in große Müllbehälter inkl. Integration 
 +von (neuen) Wertstoffbehältern 
 +werden weitere rund 200 Euro Entsorgungsgebühren 
 +gespart. 
 +3. Demgegenüber stehen die Investitionskosten 
 +für den Umbau, die 
 +von der SRH übernommen und über 
 +eine Laufzeit von zehn Jahren als 
 +Dienstleistungspauschale berechnet 
 +werden. Diese Kosten können als 
 +Kosten des Abfallmanagements im 
 +Rahmen der Betriebskostenabrechnung 
 +angesetzt werden. Beim Vermieter 
 +entfällt eine entsprechende 
 +Kapitalbindung. 
 +4. Unter dem Strich spart die Wohnanlage 
 +rund 470 Euro monatlich an 
 +Entsorgungskosten – auf die zehnjährige 
 +Laufzeit gerechnet sind das 
 +rund 50.000 Euro. 
 +Ein zusätzlicher positiver Effekt ist, 
 +dass die ehemaligen Müllkeller nun 
 +als Fahrradkeller durch die Mieter 
 +genutzt werden können. Zudem 
 +gehören Geruchsbelästigungen und 
 +Lärm in den Treppenhäusern seitdem 
 +der Vergangenheit an. Weitere 
 +Einsparungen ergeben sich durch 
 +größere Intervalle bei Maler- und 
 +Renovierungsarbeiten in den Hausfluren.inhalt
jahrgang_2009_ausgabe_02_artikel_05.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/27 22:09 (Externe Bearbeitung)