BekoNet - WiKi

     Das Betriebskosten-WiKi

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jahrgang_2010_ausgabe_04_artikel_05

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

jahrgang_2010_ausgabe_04_artikel_05 [2017/02/27 22:08] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +===EEG-Umlage macht Strom teurer=== 
 +====EEG-Umlage macht Strom teurer==== 
 +Ab 2011 ist mit einer erheblichen 
 +Verteuerung der Strompreise zu 
 +rechnen, weil die im Strompreis enthaltene 
 +Vergütung für erneuerbare 
 +Energien gegenüber 2010 um 72 
 +Prozent steigt. Wer Strom aus Photovoltaik- 
 +oder Windkraftanlagen 
 +produziert, erhält eine durch das 
 +Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) 
 +garantierte Einspeisevergütung,​ die 
 +auf alle Stromverbraucher umgelegt 
 +wird. Betrug die EEG-Umlage bisher 
 +2,047 Cent je Kilowattstunde,​ sind 
 +es künftig 3,53 Cent. Damit wird die 
 +EEG-Umlage erstmals höher sein als 
 +die Stromsteuer (2,05 Cent/​kWh). 
 +Insbesondere der starke Anstieg 
 +der installierten Photovoltaikfläche 
 +ist hierfür verantwortlich. 
 +Waren 2009 noch 3.900 Megawatt 
 +Leistung installiert,​ werden es 
 +2010 rund 8.000 Megawatt sein. 
 +Damit droht in 2012 ein weiterer 
 +Anstieg der EEG-Umlage auf knapp 
 +sieben Cent je Kilowattstunde. Ein 
 +Durchschnittshaushalt mit einem 
 +Jahrsstromverbrauch von 3.500 
 +Kilowattstunden zahlt für die EEGUmlage 
 +derzeit 85 Euro im Jahr. 
 +Dieser Anteil wird 2011 um gut 60 
 +Euro auf mindestens 145 Euro jährlich 
 +steigen.inhalt
jahrgang_2010_ausgabe_04_artikel_05.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/27 22:08 (Externe Bearbeitung)