BekoNet - WiKi

     Das Betriebskosten-WiKi

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jahrgang_2011_ausgabe_02_artikel_01

====== Unterschiede ====== Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

jahrgang_2011_ausgabe_02_artikel_01 [2017/02/27 22:09] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +===Energie sparen=== 
 +====Jetzt wissenschaftlich bestätigt: Wankendorfer spart Energie==== 
 +Sechs Prozent einsparen oder Geld 
 +zurück! Mit diesem Versprechen an 
 +seine Kunden bewirbt der Energiemanager 
 +Techem das Energiesparsystem 
 +adapterm. Dabei handelt es 
 +sich um eine selbstlernende Technologie,​ 
 +die auf der funkbasierten Heizkostenerfassung 
 +aufbaut. Jetzt hat 
 +das IFEU–Institut für Energie- und 
 +Umweltforschung den Praxistest 
 +gemacht und dabei die Energie- und 
 +CO2-Einsparungen wissenschaftlich 
 +bestätigt. 
 +Im Auftrag der Wankendorfer Baugenossenschaft 
 +für Schleswig-Holstein 
 +eG (wankendorfer) wurde der 
 +Heizenergiebedarf in 25 mit adapterm 
 +ausgerüsteten Gebäuden über 
 +mehrere Jahre analysiert und mit 
 +baugleichen Gebäuden verglichen,​ 
 +die noch nicht mit dem Energiesparsystem 
 +ausgestattet sind. Das 
 +Ergebnis: Für die Jahre 2008 und 
 +2009 ergibt sich eine durchschnittliche 
 +Einsparung von 8,7 Prozent im 
 +Vergleich zum Mittel der Jahre 2005 
 +bis 2007 – bevor das System installiert 
 +wurde. 2009 ging der Verbrauch 
 +sogar um 10,9 Prozent zurück. Zum 
 +Vergleich wurde eine Kontrollgruppe 
 +aus 41 Gebäuden derselben Baugenossenschaft 
 +ausgewertet,​ die noch 
 +nicht mit adapterm ausgerüstet 
 +sind. „Ziel der Untersuchung war es, 
 +zu überprüfen,​ ob die mit adapterm 
 +ausgerüsteten Gebäude tatsächlich 
 +die versprochene Einsparung 
 +von sechs Prozent erzielen“, erklärt 
 +Projektleiter Lothar Eisenmann 
 +vom IFEU-Institut in Heidelberg. „Im 
 +Untersuchungszeitraum wurde diese 
 +Einsparung nicht nur bestätigt, sondern 
 +mit einem um fast neun Prozent 
 +geringeren Energieverbrauch noch 
 +deutlich übertroffen.“ 
 +Bernd Hentschel, Vorstand wankendorfer:​ 
 +„Wir investieren kontinuierlich 
 +hohe Beträge in die energetische 
 +Modernisierung unserer 
 +Wohnanlagen in Schleswig-Holstein. 
 +Dabei sind für uns die so genannten 
 +geringinvestiven Maßnahmen besongeringem Aufwand viel Energie eingespart 
 +und der CO2-Ausstoß verringert 
 +wird. Die IFEU-Studie bestätigt 
 +unsere Unternehmensstrategie.“ 
 +Bernd Hentschel, Vorstand Wankendorfer 
 +Baugenossenschaft für 
 +Schleswig-Holstein eG 
 +Ebenfalls rückläufig sind die CO2- 
 +Emissionen: Im Jahr 2009 wurden 
 +durch den Einsatz von adapterm 
 +63,4 Tonnen CO2 vermieden. Dies 
 +entspricht dem Jahres-Ausstoß 
 +von über sechs Einfamilienhäusern. 
 +Zusätzlich liegt für die Gebäude eine 
 +Zertifizierung vor, die ihre Attraktivität 
 +steigert. „Mit diesen Ergebnissen 
 +leistet die wankendorfer einen aktiven 
 +Beitrag zum Klimaschutz und zur 
 +Reduzierung der Nebenkosten ihrer 
 +Mieter“, so Hans-Lothar Schäfer, 
 +Vorsitzender der Geschäftsführung 
 +von Techem. Das IFEU-Institut für 
 +Energie- und Umweltforschung Heidelberg 
 +GmbH ist ein unabhängiges 
 +ökologisches Forschungsinstitut,​ 
 +das 1978 von Wissenschaftlerinnen 
 +und Wissenschaftlern der Universität 
 +Heidelberg gegründet wurde.inhalt
jahrgang_2011_ausgabe_02_artikel_01.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/27 22:09 (Externe Bearbeitung)