BekoNet - WiKi

     Das Betriebskosten-WiKi

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jahrgang_2011_ausgabe_02_artikel_06

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

jahrgang_2011_ausgabe_02_artikel_06 [2017/02/27 22:09] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +===Dichtheitsprüfung === 
 +====Dichtheitsprüfung nicht nach § 35a EStG begünstigt==== 
 +Grundeigentümer sind nach den 
 +jeweiligen landesgesetzlichen Regelungen 
 +verpflichtet,​ ihre privaten 
 +Abwasserleitungen auf Dichtigkeit 
 +zu überprüfen. Das bundeseinheitliche 
 +Wasserhaushaltsgesetz enthält 
 +keinen Zeitpunkt, bis zu dem eine 
 +solche Überprüfung stattgefunden 
 +haben muss. In landesgesetzlichen 
 +Regelungen wird teilweise auf die 
 +DIN 1986-30 Bezug genommen, 
 +wonach die Überprüfung bis spätestens 
 +31. Dezember 2015 zu erfolgen 
 +hat. Soweit die Kosten dieser Dichtheitsprüfungen 
 +als Betriebskosten 
 +umgelegt werden dürfen (dieses ist 
 +aufgrund der langen Prüfungsintervalle 
 +noch unsicher), stellt sich die 
 +Frage, ob diese als haushaltsnahe 
 +Handwerkerleistung gemäß § 35a 
 +Abs. 2 Satz 2 EStG steuerlich begünstigt 
 +sind. Das OFD Münster weist in 
 +einer Information vom 6. September 
 +2010 darauf hin, dass nur die infolge 
 +der Prüfung erforderlichen Reparaturmaßnahmen 
 +(die jedoch keine 
 +Betriebskosten darstellen),​ nicht 
 +jedoch die Kosten der Dichtheitsprüfung 
 +steuerlich nach § 35a EStG 
 +begünstigt sind. Eine Dichtheitsprüfung 
 +sei wie die vom TÜV oder 
 +anderen autorisierten Fachkräften 
 +durchzuführenden Sicherheitsprüfungen 
 +mit einer Gutachtertätigkeit 
 +vergleichbar. Derartige Gutachtertätigkeiten 
 +fallen aber nach dem BMFSchreiben 
 +vom 15. Februar 2010 
 +generell aus dem Anwendungsbereich 
 +des § 35a EStG heraus.inhalt
jahrgang_2011_ausgabe_02_artikel_06.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/27 22:09 (Externe Bearbeitung)