BekoNet - WiKi

     Das Betriebskosten-WiKi

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jahrgang_2012_ausgabe_01_artikel_02

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

jahrgang_2012_ausgabe_01_artikel_02 [2017/02/27 22:09] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +===Peter Kay · Aufgespießt:​=== 
 +====Strom: Großkunden entlastet – Haushalte zahlen die Zeche==== 
 +Zur Zeit liegt der Anteil von Steuern 
 +und Abgaben am durchschnittlichen 
 +Strompreis bei 46 Prozent. Seit der 
 +Liberalisierung des Strommarktes 
 +im Jahr 1998 hat sich dieser Anteil 
 +durch Erhöhungen und Neueinführung 
 +(Stromsteuer,​ EEG- und 
 +KWK-G-Umlage) verdreifacht. Vor 
 +dem Hintergrund der im Sommer 
 +letzten Jahres beschlossenen Energiewende 
 +dürfte das noch nicht das 
 +Ende der Fahnenstange sein. Besonders 
 +ärgerlich ist deshalb, dass die 
 +Bundesregierung – von den meisten 
 +unbemerkt – im Rahmen eines Gesetzespaketes 
 +zur Neuregelung energiewirtschaftlicher 
 +Vorschriften ab 
 +2012 für eine weitere Verteuerung 
 +des Stroms für Privathaushalte und 
 +kleine Gewerbetreibende aber auch 
 +für die Wohnungsunternehmen 
 +gesorgt 
 +hat. Grundlage 
 +dafür ist eine 
 +Sonderregelung 
 +in § 19 Abs. 2 
 +der Stromnetzentgeltverordnung,​ 
 +die 
 +Großkunden mit 
 +einem Verbrauch von mehr als zehn 
 +Gigawattstunden an einer Abnahmestelle 
 +von den Netzentgelten 
 +befreit. Deutschlandweit sollen von 
 +dieser Sonderregelung rund 600 
 +Unternehmen profitieren. Die Zeche 
 +aber zahlen müssen die Privathaushalte 
 +und Unternehmen mit weniger 
 +als 100.000 Kilowattstunden Verbrauch 
 +an einer Abnahmestelle. Auf 
 +sie werden die geschätzt 1,1 Milliarden 
 +Euro umgelegt, die den Netzbetreibern 
 +durch die Sonderregelung 
 +für Großkunden entgehen. Je Kilowattstunde 
 +sind das 0,63 Cent, für 
 +einen Durchschnittshaushalt rund 
 +25 Euro im Jahr inklusive Mehrwertsteuer. 
 +Die Bundesregierung will 
 +mit dieser Regelung energieintensiven 
 +Unternehmen Wettbewerbsnachteile 
 +durch die Energiewende 
 +ersparen und Arbeitsplätze sichern. 
 +Das einem arbeitssuchenden Familienvater 
 +zu erklären, in dessen 
 +Stadt oder Region sich keines dieser 
 +Großunternehmen befindet, für 
 +die er einen höheren Strompreis 
 +zahlen muss, dürfte nicht ganz einfach 
 +sein.inhalt
jahrgang_2012_ausgabe_01_artikel_02.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/27 22:09 (Externe Bearbeitung)