BekoNet - WiKi

     Das Betriebskosten-WiKi

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jahrgang_2012_ausgabe_04_artikel_04

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

jahrgang_2012_ausgabe_04_artikel_04 [2017/02/27 22:08] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +===Wärmezähler und Altverdunster=== 
 +====Engpässe bei der Umrüstung erwartet==== 
 +Auch wenn von einigen Juristen in Frage gestellt wird, ob § 9 Abs. 2 Heizkostenverordnung 
 +(HeizKV) den Einbau eines Wärmezählers auch bei heizkesselversorgten 
 +Verbundanlagen vorschreibt,​ kann nicht darüber hinweggesehen werden, dass die 
 +Hilfsberechnungsverfahren der HeizKV insbesondere bei energetisch modernisierten 
 +Gebäuden die tatsächlich auf die zentrale Warmwasserversorgung entfallende 
 +Wärmemenge nicht realistisch wiedergeben. Das gilt auch bei verbundenen 
 +Heizkesselanlagen. Losgelöst von diesen durch unterschiedliche Lesarten erzeugten 
 +Unklarheiten sollte nicht übersehen werden, dass die Nachrüstfrist bereits am 31. 
 +Dezember 2013 endet. Das gilt gemäß § 12 Abs. 2 HeizKV im Übrigen auch für am 
 +1. Juli 1981 bereits vorhandene Ausstattungen zur Verbrauchserfassung (Altverdunster). 
 +Soweit die erforderlichen Nachrüstungen noch nicht erfolgt sind, besteht 
 +dringender Handlungsbedarf. Darauf hat Peter Gerhardt, Techem Energy Services, 
 +in seinem Vortrag „Drei Jahre nach der neuen Heizkostenverordnung“ 
 +auf der Arbeitstagung des Verbandes norddeutscher 
 +Wohnungsunternehmen (VNW) im September in Lübeck 
 +hingewiesen. Er rechnet mit marktseitigen 
 +Kapazitätsengpässen,​ da viele Immobilienunternehmen 
 +die Nach-bzw. Umrüstung der Wärmezähler 
 +und Altverdunster bis zum 
 +Fristablauf schieben.inhalt
jahrgang_2012_ausgabe_04_artikel_04.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/27 22:08 (Externe Bearbeitung)