BekoNet - WiKi

     Das Betriebskosten-WiKi

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jahrgang_2012_ausgabe_04_artikel_07

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

jahrgang_2012_ausgabe_04_artikel_07 [2017/02/27 22:08] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +===Betriebskosten=== 
 +====Weiterbildung gestartet==== 
 +Lange Zeit galten die Betriebskosten in der Wohnungswirtschaft als Thema 
 +von untergeordneter Bedeutung. Das hat sich in den letzten Jahren 
 +grundlegend geändert. Das Betriebskostenmanagement steht heute im 
 +Mittelpunkt der Bemühungen um Effizienz für Ökologie und Ökonomie,​ 
 +für Mieter und Vermieter – letztlich für den Unternehmenserfolg. Der 
 +Arbeitskreis „Geislinger Konvention“ hat in den letzten zwölf Jahren 
 +ein praxisnahes Arbeitsgerüst für ein Benchmarking der Betriebskosten 
 +entwickelt. Aus diesem Arbeitskreis wurde nun ein Zertifikatslehrgang 
 +zusammen mit der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen- 
 +Geislingen (HfWU) und der BBA Akademie der Immobilienwirtschaft e. V. 
 +Berlin entwickelt. Die Ziele dieser Weiterbildung,​ die über Präsenz- und 
 +Online-Veranstaltungen insgesamt zwei Monate dauert, sind: 
 +- Kenntnis der nach der Geislinger Konvention gelisteten Betriebskostenarten 
 +und deren Unterkostenarten. 
 +- Vermittlung der verschiedenen Unterkostenarten und ihrer Umlagemöglichkeiten 
 +auf Wohnen/​Gewerbe. 
 +- Erkennen der Anteile einzelner Betriebskostenarten an den Gesamt- 
 +Betriebskosten sowie Kenntnis der jeweiligen Messgrößen. 
 +- Überblick über die durch den Nutzer/​Eigentümer beeinflussbaren 
 +Kosten. 
 +- Kenntnis der Einsparpotentiale und möglicher Maßnahmen zur Optimierung. 
 +- Fähigkeit zur wesentlichen Senkung der 
 +Betriebskosten des Unternehmens. 
 +- Vermittlung eines Überblicks über die Entwicklung 
 +der Kosten in den letzten 10 Jahren 
 +und der Kenntnis des aktuellen Stands der 
 +Gesetzgebung. 
 +Die Weiterbildungsmaßnahme wird mit einer 
 +Prüfung abgeschlossen. Nach erfolgreichem Bestehen erhalten die 
 +Teilnehmer das Zertifikat „Geprüfte/​r Betriebskostenmanager/​-in nach 
 +Geislinger Konvention (HfWU/​BBA)“. Der Studiengang wird von den 
 +Leitern des Arbeitskreises „Geislinger Konvention“,​ Dipl.-Ing. Siegfried 
 +Rehberg (Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen 
 +e. V.) und Prof. Dr. Hansjörg Bach FRICS (HfWU), geleitet. 
 +Prof. Dr. Hansjörg Bach: „Mit der Weiterbildung zum geprüften 
 +Betriebskostenmanager erhalten Mitarbeiter aus der Immobilienwirtschaft 
 +die Möglichkeit,​ sich weiter zu qualifizieren und fundierte 
 +Grundlagen für erfolgreiches Betriebskostenmanagement zu erwerben. 
 +Das Thema Betriebskosten erhält damit auch dem ihm gebührenden 
 +Stellenwert im Wohnungsunternehmen.“ Starttermin für den Lehrgang 
 +ist der 19. April 2013. Er wird sowohl in Nürtingen als auch in Berlin 
 +angeboten.inhalt
jahrgang_2012_ausgabe_04_artikel_07.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/27 22:08 (Externe Bearbeitung)