BekoNet - WiKi

     Das Betriebskosten-WiKi

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jahrgang_2013_ausgabe_02_artikel_01

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

jahrgang_2013_ausgabe_02_artikel_01 [2017/02/27 22:09] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +===VNW und Vattenfall=== 
 +====Kooperationsvertrag sichert günstige Fernwärmepreise==== 
 +Im Juni 2011 hatten die Vattenfall Europe Wärme AG und der Verband 
 +norddeutscher Wohnungsunternehmen e. V. (VNW) einen Rahmen- und 
 +Kooperationsvertrag über die Fernwärmeversorgung von VNW-Mitgliedsunternehmen 
 +in Hamburg geschlossen. Den bis Mitte 2013 befristeten 
 +Vertrag haben beide Parteien jetzt um weitere zwei Jahre verlängert. Im 
 +„Bündnis für das Wohnen in Hamburg“ hat der VNW sich u.a. verpflichtet,​ 
 +sich für eine Verringerung der CO2-Emissionen seiner Mitgliedsunternehmen 
 +bis 2020 auf jährlich 25 kg/m2 Wohnfläche einzusetzen. Die 
 +Minderung der Kohlendioxidemissionen ist deshalb neben der Preis- und 
 +Versorgungssicherheit ein besonderes Anliegen von Vattenfall und VNW. 
 +So unterstützt der VNW Vattenfall beim Ausbau eines CO2-neutralen Fernwärmeproduktes 
 +„Fernwärme Natur Mix“ und setzt sich dafür ein, dass 
 +dieses Produkt als Ersatz für den gesetzlich vorgeschriebenen regenerativen 
 +Anteil bei Neubauten anerkannt wird. Vattenfall bietet u. a. eine Verbrauchsauswertung 
 +für VNW-Mitglieder an, um Optimierungspotenziale 
 +bei fernwärmeversorgten Gebäuden festzustellen und die vertraglichen 
 +Leistungen nachhaltig senken zu können. Last but not least sichert der 
 +Kooperationsvertrag den VNW-Mitgliedsunternehmen einen Sonderrabatt 
 +auf die mit Vattenfall geschlossenen Anschluss- und Versorgungsverträge,​ 
 +der auf den Grund- und Arbeitspreis gewährt wird. Für die Mieter von 
 +VNW-Mitgliedsunternehmen bedeutet das günstigere Fernwärmekosten 
 +in ihren Heiz- und Warmwasserkostenabrechnungen VNW-Direktor Dr. Joachim Wege (Mitte), Vattenfall Wärme-Geschäftsführer 
 +Dr. Frank May (rechts) und der Leiter der Fernwärme Hamburg Dirk Westphal (links) 
 +freuen sich über die Verlängerung des Kooperationsvertrages.inhalt
jahrgang_2013_ausgabe_02_artikel_01.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/27 22:09 (Externe Bearbeitung)