BekoNet - WiKi

     Das Betriebskosten-WiKi

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jahrgang_2013_ausgabe_03_artikel_03

====== Unterschiede ====== Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

jahrgang_2013_ausgabe_03_artikel_03 [2017/02/27 22:08] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +===Erste Betriebskosten-Spezialisten mit Zertifikat=== 
 +====Lehrgang „Betriebskostenmanager” erfolgreich abgeschlossen==== 
 +Der im April gestartete Zertifikatslehrgang „Geprüfte/​r Betriebskostenmanager/​ 
 +in nach Geislinger Konvention“ ist im Juli erfolgreich abgeschlossen 
 +worden ( siehe hierzu auch DW 12/2012, S.32). Insgesamt 19 
 +Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten sich in Berlin oder Nürtingen 
 +der Abschlussprüfung dieser von der Hochschule für Wirtschaft und 
 +Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) und der BBA Akademie der Immobilienwirtschaft 
 +e.V. Berlin entwickelten Weiterbildungsmaßnahme. Mit 
 +einem Notendurchschnitt von 1,2 erzielten die Teilnehmer ein überdurchschnittlich 
 +gutes Ergebnis. Ende Juli bzw. Anfang August erhielten 
 +sie ihre Zertifikate und dürfen nun den Titel „Geprüfter Betriebskostenmanager/​ 
 +in nach Geislinger Konvention (HfWU/​BBU)“ führen. Zusätzlich 
 +gab es für jeden Teilnehmer acht ECTS (European Credit Transfer 
 +System), das sind Leistungspunkte,​ die als Arbeitsaufwand im Zusammenhang 
 +mit anderen Studiengängen angerechnet werden können. 
 +Lehrgangsabsolventin Petra Hansel, Geschäftsführung bei der Dipl. Kfm. 
 +Schober GmbH & Co.KG, München: „Die Präsenzveranstaltungen waren 
 +sehr informativ und die schriftlichen Unterlagen sehr ausführlich gestaltet. 
 +Der Lehrgang ist erfahrenen Immobilienverwaltern/​Betriebskostenabrechnern 
 +ebenso zu empfehlen wie WEG-Verwaltern,​ da praxisnahe 
 +Anregungen zur Betriebskostenoptimierung und –reduzierung gegeben 
 +werden. Die Konzeption des Lehrgangs – Präsenzzeiten und Lehrbriefe – 
 +ist optimal.“ 
 +Dazu Dr. Hans-Michael Brey, geschäftsführender Vorstand der BBA: 
 +„Mit der Geislinger Konvention wurde das Thema Betriebskosten und 
 +deren Bewirtschaftung in den Fokus der Branche geschoben. Um die hier 
 +existierenden Einsparpotenziale zu heben, war es die logische Konsequenz,​ 
 +mit dem Nestor der Geislinger Konvention Prof. Dr. Hansjörg Bach 
 +gemeinsam ein entsprechendes Aus- und Weiterbildungsangebot mit 
 +dem Ziel anzubieten, die Unternehmen optimal auf die Zukunft vorzubereiten.“ 
 +Auch Prof. Dr. Hansjörg Bach freut sich über den erfolgreichen 
 +Start der Weiterbildungsmaßnahme:​ „Mit unserem neuen Lehrgang 
 +ist ein erfolgreicher Einstieg in die Weiterbildung für den Bereich der 
 +Wohnnebenkosten gelungen – ein Bereich, der in den letzten Jahren 
 +für Wohnungsunternehmen und WEG-Verwalter geradezu drastisch an 
 +Bedeutung zugenommen hat. Für die Optimierung dieses wichtigen und 
 +großen Kostenbereichs sind Spezialisten erforderlich,​ die über umfassendes 
 +und aktuelles Wissen verfügen. Die Konzeption des Lehrgangs ist 
 +sowohl für Neueinsteiger als auch erfahrene Praktiker ausgelegt.“ 
 +Aufgrund des großen Interesses wird es einen Folgelehrgang sowohl in 
 +Berlin als auch in Nürtingen geben. Der Start hierfür erfolgt voraussichtlich 
 +im Februar 2014.inhalt
jahrgang_2013_ausgabe_03_artikel_03.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/27 22:08 (Externe Bearbeitung)