BekoNet - WiKi

     Das Betriebskosten-WiKi

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jahrgang_2013_ausgabe_04_artikel_08

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

jahrgang_2013_ausgabe_04_artikel_08 [2017/02/27 22:08] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +===Projekt „Bewusst heizen, Kosten sparen“=== 
 +====Mit Energiedatenmanagement Nutzerverhalten steuern==== 
 +Die Wohnungswirtschaft hat stets darauf hingewiesen,​ wie wichtig das 
 +Nutzerverhalten für den Erfolg energetischer Ertüchtigungsmaßnahmen 
 +an ihren Gebäuden ist. Die Erfahrung zeigt, dass neben der energetischen 
 +Sanierung und dem Einsatz innovativer Techniken das Nutzerverhalten 
 +ausschlaggebend für die erzielbare Energieeinsparung ist. Durch geändertes 
 +bzw. bewussteres Nutzerverhalten lassen sich ohne Einschränkung des 
 +Nutzungskomforts bis zu 15 % des Energieverbrauchs einsparen. Allein 
 +die regelmäßigen Informationen zum richtigen Heizen und Lüften reichen 
 +offenkundig nicht aus, dieses Einsparpotenzial bei den Mietern zu heben. 
 +Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) hat deshalb ein Modellvorhaben 
 +„Bewusst heizen, Kosten sparen“ gestartet, mit dem durch Einsatz 
 +eines Energiedatenmanagement-Systems das Nutzerverhalten optimiert 
 +werden soll. Projektpartner sind die ista Deutschland GmbH und drei 
 +Wohnungsunternehmen mit 60 Gebäuden in Berlin, Essen und München. 
 +Bei rund 200 Haushalten in diesen Gebäuden wird in den kommenden 
 +drei Heizperioden 2014 bis 2016 der individuelle Wärme- und Warmwasserverbrauch 
 +über Funkzähler erfasst und digital an die Rechner von 
 +ista übermittelt. Die teilnehmenden Mieter erhalten über ein Webportal 
 +Zugang zu ihren Verbrauchsdaten und können auf ihrem PC, Tablet oder 
 +Smartphone ihre Verbrauchsdaten jederzeit einsehen. Die Daten werden 
 +klimabereinigt dargestellt und monatlich aktualisiert. Neben der Angabe 
 +der verbrauchten Kilowattstunden werden den Mietern auch Prognosen 
 +über ihre Kosten auf dem Webportal ausgewiesen. Dahinter steht die Idee, 
 +dass das Mieterverhalten grundlegend nur geändert werden kann, wenn 
 +sie wissen, wann sie wie viel Energie zu welchen Kosten verbrauchen. 
 +Ista beziffert die Kosten der Dienstleistung „Energiedatenmanagement“ 
 +mit rund 15 € pro Wohnung und Jahr. Als Kosten der Verbrauchsanalyse 
 +gemäß § 7 Abs. 2 Heizkostenverordnung sind diese umlegbar. Tritt der 
 +erhoffte Effekt ein, werden die verhaltensbedingten Einsparungen der 
 +Mieter deutlich höher sein als die Kosten für die neue Dienstleistung.inhalt
jahrgang_2013_ausgabe_04_artikel_08.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/27 22:08 (Externe Bearbeitung)