BekoNet - WiKi

     Das Betriebskosten-WiKi

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jahrgang_2014_ausgabe_03_artikel_01

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

jahrgang_2014_ausgabe_03_artikel_01 [2017/02/27 22:08] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +===Neues Schornsteinfeger-Handwerksgesetz in der Praxis=== 
 +====SAGA GWG regelt nicht hoheitliche Tätigkeiten per Vertrag==== 
 +Mit dem aktuellen Schornsteinfeger-Handwerksgesetz (SchfHwG) wurde das Schornsteinfegermonopol jedenfalls zum Teil aufgehoben. Seit dem 1. Januar 2013 können Hauseigentümer einen Schornsteinfeger ihrer Wahl mit den Kehr- und Überprüfungsarbeiten beauftragen. Für die hoheitlichen Tätigkeiten wie z.B. die Erstellung des Feuerstättenbescheids bleibt jedoch der bisherige Bezirksschornsteinfeger zuständig. Hintergrund ist ein EU-Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesrepublik Deutschland,​ mit dem Deutschland gezwungen war, das Monopol der bundesdeutschen Schornsteinfeger aufzuheben. Verantwortung und Risiko für die ordnungsgemäße und fristgerechte Ausführung der Kehr- und Überprüfungsarbeiten liegen nun beim Hauseigentümer. Gerade in der unternehmerischen Wohnungswirtschaft steigen damit Verwaltungsaufwand und Kosten. Das städtische Wohnungsunternehmen SAGA GWG, Hamburg, hat vor diesem Hintergrund einen Vertrag mit der von der Schornsteinfeger-Innung gegründeten Sienum GmbH, Hamburg, geschlossen,​ der die Durchführung sämtlicher sonstiger Leistungen gemäß Kehr- und Überprüfungsordnung (KÜO) regelt. 
 +Diese Tätigkeiten umfassen alle nach der Kehr- und Überprüfungsordnung bzw. nach Feuerstättenbescheid notwendigen und vorgeschriebenen Arbeiten an den Objekten von SAGA GWG. Die Arbeiten werden ausschließlich von qualifizierten Fachfirmen ausgeführt. Bestandteil des Vertrages ist ein detailliertes Leistungsverzeichnis mit einer jeweiligen Festlegung der Anzahl der Arbeitswerte. Der Betrag pro Arbeitswert wurde ebenfalls vertraglich fixiert. 
 +Dazu Sabine Rautenberg, stellvertretende Abteilungsleiterin Bestandsrentabilität bei SAGA GWG: „Die Vorteile dieser vertraglichen Vereinbarung sind vielfältig. Die Rechnungsstellung der Leistungen erfolgt zentral durch Sienum. Die Abrechnung der Leistungen erfolgt transparent und einheitlich für den gesamten Wohnungsbestand von SAGA GWG. Die Ab Ablaufprozesse sind einheitlich und klar, wir haben einen Ansprechpartner,​ der auch für die Qualitätssicherung sorgt. Nach einer ruckeligen Startphase mit ungewohnten Abläufen auf beiden Seiten hat sich die Beauftragung der Sienum für SAGA GWG bewährt.“inhalt
jahrgang_2014_ausgabe_03_artikel_01.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/27 22:08 (Externe Bearbeitung)